Physiotherapie

 physio φύσις phýsis = griechisch für „Natur‚ Körper“

therapie θεραπεία therapeía = griechisch für „Behandlung, Pflege, Heilung“

Physiotherapie

Die Physiotherapie widmet sich mit einem ganzheitlichen Ansatz der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit sowie der Lebensqualität. Sie arbeitet an der Gesundheitsförderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit des Menschen, sowie an der Prävention, Palliation und Rehabilitation von Funktionsstörungen verschiedener Körpersysteme. Die Physiotherapie umfasst als wichtiger Bestandteil des Gesundheitswesens praktisch alle medizinischen Fachgebiete, und die Behandlung bzw. die Techniken basieren jeweils auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Was ist Physiotherapie?

Die World Confederation for Physical Therapy (W.C.P.T.) beschreibt die Physiotherapie als eine Reihe von Methoden und Techniken, die durch die Anwendung von physischen Mitteln, Personen heilen, vorbeugen, erholen, rehabilitieren und adaptieren, die durch somatische Dysfunktion betroffen sind, oder die einen angemessenen Gesundheitszustand aufrecht erhalten wollen, um maximale Bewegungsfreiheit und Funktionsfähigkeit in der gesamten Lebensdauer wiederherzustellen.

PhysiotherapeutInnen sind in ständigem und engem Kontakt mit Menschen aller Lebensphasen und -situationen. Sie beobachten und analysieren den Bewegungsapparat und die individuellen Bewegungsabläufe. Sie richten sich nach den individuellen Bewegungsverhalten aller Systeme, deren funktioneller Zusammenarbeit und allem was diese beeinflussen könnte – darunter ganz wichtig die Sensomotorik.

Operationen, Verletzungen, Fehlbewegungen, Schonhaltung oder Krankheiten sind nur einige der Ursachen für das Versteifen von Gelenken, Auftreten von Abnutzungen, Abbau der Muskulatur, Verspannungen, Fasziendistortionen oder das Verkürzen von Sehnen. Mitunter entwickelt man dadurch falsche Bewegungsmuster, die in einem Teufelskreis enden können.

Bewegung verbessert den Stoffwechsel, aktiviert das Wachstum im Bewegungsapparat und regt die Durchblutung an. Dadurch wird das gesamte Gewebe effektiver mit Nährstoffen versorgt. Zudem fördert die gezielte Bewegung die Körperwahrnehmung, wodurch Bewegungsmuster verbessert werden können.

Die Behandlung orientiert sich am physiotherapeutischen Prozess. Die wichtigsten Schritte dabei sind die Problemidentifizierung, die Planung der Therapie und die Umsetzung, gemeinsam mit dem Patienten. Auf Grundlage der Befunderhebung und Erstellung der physiotherapeutischen Diagnose, vereinbaren wir gemeinsam das persönliche Therapieziel und erstellen einen individuell abgestimmten Behandlungsplan, um die körperliche Leistungsfähigkeit wiederherzustellen. Bei jeder Behandlung werden die Ergebnisse überprüft und der Behandlungsplan bei Bedarf angepasst.

Wem nützt eine Physiotherapie?

  • Vor und nach einer Operation (z.B. Prothesen, Bänder- oder Sehnen-Fixierung, Bruchstabilisation, usw.) 
  • Bei Unfällen oder Verletzungen des Bewegungsapparates wie Brüchen, partiellen oder kompletten Bänder- oder Sehnenrissen, Entzündungen oder Zerrungen
  • Bei Gelenksproblemen die nicht operativ behandelt werden, wie zum Beispiel leichtere Meniskusverletzungen, Chondromalazie, Schleimbeutelentzündungen und Impingmentsyndrom
  • Bei Hals-, Brust- oder Lendenwirbelschmerzen, Ischias, Bandscheibenprobleme oder Facettensyndrom 
  • Um Haltungsschäden vorzubeugen
  • Um Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu verringern
  • Um bei kindlichen Entwicklungsstörungen die Mobilität zu fördern
  • Um Schmerzen zu lindern (z.B.: chronische Rückenschmerzen, Rheuma, Gelenksschmerzen, usw.)
  • Um Koordinationsfähigkeit, Kraft und Ausdauer zu verbessern
  • Um die Bewegungsfähigkeit zu erhalten (z.B. bei Arthritis oder Osteoporose)

Ob mit Video-Bewegungsanalyse, Trigger Punkt Techniken, Mobilisierung der Gelenke, Therapeutischen Übungen oder manuelle Techniken… Ich helfe Ihnen wieder zur physiologischen und schmerzlosen Bewegungsfreiheit zurückzufinden.


Sportphysiotherapie
Präventive Therapie
Pre- und Postchirurgische Therapie

Wer die Welt bwgn will, sollte erst sich seblst bwgn!

Sokrates

%d Bloggern gefällt das: